Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unser Gemeindeleben

Letzte Aktualisierung: 22.02.2021 02:37 Uhr

Gottesdienste

Auch mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung der sächsischen Staatsregierung sind Gottesdienste nur unter zwingender Berücksichtigung folgender Aspekte möglich:
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist vor, während und nach dem Gottesdienst durchgängig verpflichtend, ausgenommen hiervon sind liturgisch Handelnde.
  • Ein Mindestabstandes von 2 Metern ist einzuhalten.
  • Die Dauer der Gottesdienste soll nicht mehr als 45 Minuten betragen.
  • In den Gottesdiensten bis zum 07. März ist vollständig auf Gesang und Blasinstrumente zu verzichten. Möglich ist das Musizieren mit Tasten-, Streich-, Zupf- oder Schlaginstrumenten. 

Gottesdienste, Beerdigungen, Trauerfeiern, Trauungen und Taufen sind bei Einhaltung der Abstandsregeln gestattet. Versammlungen nach dem Versammlungsrecht sind erlaubt, wenn der Veranstalter sicherstellt, dass die Teilnehmer während der gesamten Versammlung den Mindestabstand von 2 Metern einhalten

Weitere Informationen der Landeskirche zum Umgang mit der Corona-Pandemie

Bitte bringen Sie Ihren eigenen medizinischen Mund-und Nasen-Schutz mit. Stoffmasken sind nicht erlaubt.

Abgesagt bleiben weiterhin:

  • Alle Veranstaltungen
  • Alle Treffen von Gruppen und Kreisen.
  • Kinderkirche, Versöhnungskids, Konfirmandenunterricht, Junge Gemeinde
  • Kurrende, Singkreis Versöhnungskirche, Posaunenchor